Scythe

Link
Scythe Ninja 3 -

Mit dem Ninja stellte Scythe im Jahre 2005 einen, für damalige Zeiten, sehr potenten Kühler vor, welcher gerade mit geringer Belüftung seine Stärken ausspielen konnte. Drei Jahre später erblickte sein Nachfolger, der Scythe Ninja 2, das Licht der Erde. Mit einem veränderten Lamellendesign aber weiterhin sechs Heatpipes knüpfte er nahezu nahtlos an die Erfolge des Vorgängers an. Weitere zwei Jahre sollte es dauern, bis die erfolgreiche und beliebte Serie einen weiteren Nachfolger erhält.

Link
Scythe Ninja 3 CPU-Kühler -

Ohne Fleiß keinen ersten Preis...Scythe ist bekannt für seine regelmäßigen Modellrenovierungen und da man die Konkurrenz bezüglich Modellvielfalt nicht enteilen lassen möchte, ist der Ninja 3 die logische Konsequenz. Dieser japanische Kampfmeister versteht sich nicht nur auf die Kunst einer erstklassigen aktiven Kühlleistung, auch der passive Einsatz steht immer noch auf der Habenseite. Die gezogenen Register lassen einiges erhoffen, neben nunmehr 8 Heatpipes und einer deutlich vergrößerten Kühlfläche, wurde das Zubehörpaket weiter optimiert.

Link
Scythe Stronger SPSN-070 700W -

"Vor fast genau einem Jahr testeten wir erstmals ein Netzteil der Firma Scythe. Heute sind wir gespannt ob das Modell Stronger SPSN-070 mit einer Ausgangsleistung von 700W ein ähnlich gutes Ergebnis erzielen kann. Das Modell Stronger ohne Kabelmanagement ist auch in der Ausführung Stronger Plug-in mit Kabelmanagement erhältlich. Beide Ausführungen stehen mit den Ausgangsleistungen 500W, 600W und 700W zur Verfügung."

Link
140-mm-Lüfter RoundUp V2 -

Der Trend zum 140-mm-Lüfterformat hält an, so bauen zunehmend immer mehr Gehäusehersteller auf das größere Format. Jedoch ist die Auswahl, im Gegensatz zu den 120-mm-Pendanten, recht überschaubar. Im heutigen RoundUp fühlen wir den Lüftern der Hersteller EKL Alpenföhn, Fractal Design, Nanoxia, Noctua, Noiseblocker, Phobya, Scythe, Sharkoon und Xilence auf den Zahn. Welche Lüfter wirklich empfehlenswert sind und bei welchen Nachholebedarf bestehen, erfahrt ihr im Test.

Link
Scythe Setsugen - der neue Samurai? -

"Der Grafik-Neuling aus dem Hause Scythe tritt ein schweres Erbe an. Als zweiter Kühler des Herstellers im VGA-Segment, nach dem mit Bestnoten abschließenden Debüt-Kühler Musashi, wollen hohe Erwartungen erfüllt sein. Allerdings verfolgen die Japaner mit dem Setsugen mit nur einem 120 mm Lüfter ein gänzlich anderes Konzept. Ob man trotz der deutlichen Unterschiede ein weiteres Top-Ergebnis erzielen kann, soll unser Test zeigen."

Link
Scythe Samurai ZZ CPU-Kühler -

"Der schon länger erhältliche Top-Flow Kühler „Samurai ZZ“ des Kühlungsspezialisten Scythe ist aufgrund seiner Größe geradezu prädestiniert, Einzug in heimische HTPCs zu erhalten. Wie er sich in Bezug auf Lautstärke und Kühlleistung auf einer Intel Core i7 CPU schlägt, zeigt der folgende Testbericht."

Link
Scythe Setsugen -

Mit dem Musashi stellte Scythe im September 2008 seinen ersten Grafikkartenkühler vor. Mit dem Setsugen erschien nun im November letzten Jahres ein Nachfolger, welcher so einiges anders macht. Der versteckte Lüfter, welcher sich auf der Innenseite des Kühlers befindet, ist nur eines der auffälligen Merkmale. Der Aufbau nach dem M.A.P.S.-Prinzip und die variable Montagevorrichtung sind zwei weitere Veränderungen des Kühlers, welchen wir in diesem Review auf den Zahn fühlen wollen.

Link
Scythe Grand Kama Cross -

Mit dem Kama Cross stellte Scythe Anfang 2008 einen Kühler vor, welcher optisch vieles anders machte als die anderen Kühler. So besaß der Kühler die sogenannte "X Struktur", welche nicht nur für eine gute Belüftung des Kühlers sondern auch für die darum liegenden Komponenten sorgen sollte. Auch die Montage eines 100-mm-Lüfters war nicht alltäglich, dieser konnte bei Bedarf auch gegen einen größeren 120-mm-Lüfter getauscht werden. Jetzt, knapp zwei Jahre später, ist der Nachfolger des Sonderlings erschienen.

Link
Scythe Katana III vs Xigmatek Nepartak S983 -

Heute wollen wir uns zwei CPU-Kühler mit 92mm-Lüfter ansehen, die eine kompakte Bauweise und ein moderates Gewicht mit einer guten Kühlleistung verbinden sollen. Es handelt sich hierbei um die Modelle Scythe Katana III und Xigmatek Nepartak S983. Können diese beiden CPU-Kühler tatsächlich mit aktuellen 120mm-Modellen mithalten?

Link
Scythe Grand Kama Cross -

"Doping sorgt eigentlich immer für negative Schlagzeilen. Offensichtlich ist es allerdings selten, etwa in Form von besonders großen Muskeln. Beim Anblick des Scythe Grand Kama Cross liegt jedoch der Verdacht nahe, dass der japanische Hersteller Kühlerdoping betrieben hat. Denn aus dem einst nicht besonders starken Scythe Kama Cross ist nun ein austrainierter Kupfer-Aluminium-Athlet geworden. Gerade dies soll dem unorthodoxen Kühler nun ein positives Presseecho einbringen.

Inhalt abgleichen